Jetzt is' dann aber auch genug

Hoodie-Fail ©Claudia Spieß

Sudern in 3, 2, 1 ...

Achtung: In diesem Beitrag wird massivst g’sudert. Aber ehrlich, IRGENDWANN reicht’s. Und nein, es geht weder um Corona, um Lockdown, um Impfungen oder sonstwas in der Art. Auch das Wetter is mir egal. Hier geht’s um Spieß-Wehwehchen und -Missgeschicke.

Ich glaub, ich werd alt. RICHTIG alt!

Ang’fangen hat’s mit einer Fieberblase. Selten, aber doch hab ich die. Naja, ist man halt ein paar Tage ein bisserl entstellt. Wobei – in der Öffentlichkeit sieht man’s derzeit eh nicht (Stichwort: FFP2). Immerhin. 

Dann ging’s los mit Augenbrennen. Aber so richtig. Nicht das, das man kennt, wenn’s mal wieder zu spät geworden ist und man sich trotzdem früh aus dem Bett wuzeln muss, wenn der Wecker erbarmungslos läutet. Sondern so ein Chili-Brennen. Und das ist für Tage geblieben. Sogar Wochen. Es war dann – dank Augentropfen – nimmer „chilig“, sondern vielleicht nur noch „pfeffrig“, aber es war da. 

Also, ab zum Augenarzt, um mir da die Bestätigung zu holen: „Ja, Frau Spieß… wie alt sind Sie jetzt? Ah. Jaaaa…. – das Alter macht sich in der Weitsichtigkeit bemerkbar, Ihre Augen sind überanstrengt, Sie brauchen eine neue Brille.“ – Na gut, neue Brille geholt, alles wieder gut. 

Spieß zufrieden, bis: Juhu, wieder eine Fieberblase. An genau derselben Stelle wieder. Ja, danke, liebes Bläschen, sollt ich dir vielleicht einen Namen geben, wenn wir uns jetzt öfter sehen? Was hältst von Almut oder Trudberta? Find ich passend. 

Immerhin hat Almut-Trudberta sich diesmal etwas schneller wieder verabschiedet. Möglicherweise, weil ihr der Name nicht gefällt. Und möglicherweise hat sie sich deshalb mit anderem Zeugs in meinem Körper zusammengetan und wegen des Namen rebelliert. Das Ergebnis: Kreuz verrissen. Super. Gehen, als hätt man einen Besen verschluckt, immer in einer irgendwie unterwürfig wirkenden geneigten Haltung.

Ja, auch das ging vorbei, aber ehrlich, da war’s schon hart an der Grenze zu „Jetzt reicht’s dann aber!“

Abgerundet wird das Ganze derzeit mit einem Gersten- oder Hagelkorn am rechten Auge. Es ist jetzt nicht gar so groß. Aber es stört. Und ich kann schlecht die FFP2 bis übers obere Augenlid ziehen. Da wär dann eine Augenklappe im Piratenlook schon besser. Arrrrrrrrr!

Wird man im Alter schrullig?

Ich vergess viel, wenn der Tag lang is (nicht nur dann). Und manchmal bin ich auch ein bissl patschert. Aber innerhalb von einer Woche zweimal mit dem Kopf in den Rahmen der Autotür rennen, is auch nicht normal. Nicht mal bei mir. 

Kann man vergessen, wo sein Auto aufhört? Warum bin ich, seit ich das Auto hab – und das sind jetzt doch schon 3,5 Jahre – vorher noch nie in den Türrahmen g‘laufen? Und jetzt gleich zweimal hintereinander – inklusive Beule, die sich anfühlte wie eine super-spitze Beule, wie Tom von Tom&Jerry sie öfter hatte. –  Ja, genau die, bei der die Vöglein drumherum fliegen und zwitschern.

Und dann noch die vielen kleinen Hoppalas

Ich kann sie nimmer alle aufzählen, weil’s in letzter Zeit so viele waren. Aber als ich jetzt meine Hoodie-Jacke zum Trocknen aufhängen mag, seh ich, dass das Schnürl von der Kapuze es lustig gefunden hat, sich während´m Waschen auf einer Seite ganz reinzuziehen. So, dass man es nur gaaaaaaaaaaanz schwer wieder rausbekommt…

DAS war jetzt der Moment, wo ich mir gedacht hab: „Echt jetzt? Jetz is aber echt amal wieder genug! Es reicht.“

First world problems

Ja ich weiß. Es könnt schlimmer sein. Und ja, manchmal kann ich auch drüber lachen. Aber jetzt musst ich mal kurz sudern. Vor allem, wenn so eine geballte Ladung innerhalb von knapp 1 bis 1,5 Monaten daherkommt.

Mitleid herzlich willkommen. Manchmal braucht ma ein bisserl „ei-ei“ 😉